Stand: 06.06.2017/ Bild: twitter.com/andreapetagna

Hier geht es zum aktuellen Transfermarkt.de-Profil:

Scoutbericht:


Allgemeines: Die Überraschung der Saison in der Serie A liefert Atalanta Bergamo und steht aktuell nach dem 23. Spieltag auf Platz 6 der Tabelle und ist nur einen Punkt hinter Platz 4, Lazio Rom. Das liegt vor allem daran, dass Bergamo auf viele junge Spieler wie Kessie, Caldara oder Petagna setzt. Letzteren möchten wir euch näher vorstellen. Andrea Petagna kommt aus der Jugend des AC Milan und durchlief seit der U16 alle Jugendnationalmannschaften Italiens. Er spielt als Mittelstürmer und erzielte wettbewerbsübergreifend in 21 Spielen fünf Tore und fünf Vorlagen, kommt also zu jedem zweiten Spiel zu einem Scorerpunkt. Sein Spielstil beruht darauf, vorne die Bälle zu halten und sie an das aufrückende Team zu verteilen beziehungsweise Räume für sie zu schaffen. Fußball bedeutet ihm sehr viel, denn als er damals noch bei Milan spielte, absolvierte er eine sehr gute Vorbereitung, trotzdem wurde mit Matri am letzten Tag des Transferfensters ein Konkurrent für seine Position verpflichtet, weswegen er als er gerade in einem Restaurant war, die Toilette aufsuchte und bitterlich weinte. Es folgten einige vergebliche Leihen an Sampdoria Genua, Latina Calcio, Vicenza Calcio und Ascoli Picchio, weswegen man ihn anschließend fest zu Atalanta wechseln ließ. In Atalantas Augen wollte man unter Trainer Gian Piero Gasperini diesen Rohdiamanten zurechtschleifen und ihn in seinem 3-5-2 System einplanen. Dies glückte so sehr, dass er von Topclubs wie zum Beispiel Inter Mailand gejagt wird.


Stärken: Petagnas Körper ist sehr robust und muskulös aufgebaut. Dadurch ist er beachtlich ballsicher und schafft es sogar, zwei bis drei Gegenspieler abzuschirmen. Das Passspiel von ihm ist sicher über kurze und lange Distanz und er überzeugte des öfteren mit seiner Übersicht und spielte mehrere Schlüsselpässe. Mit seiner guten Technik schafft er es immer wieder auf engem Raum und unter Druck flache oder auch schwierige hohe Bälle exzellent zu verarbeiten. Seine Körpergröße beträgt zwar 1,90m, doch das hindert ihn nicht seinen schnellen Antritt zu zeigen. Auch sein Dribbling leidet nicht darunter, somit kann er überraschenderweise 2-3 Spieler ausspielen oder zumindest in Schach halten. Er arbeitet zudem sehr engagiert gegen den Ball.

 

Schwächen: Da wir bei seinen Stärken die Größe erwähnt haben, müssen wir auch eine seiner ersten Schwachstellen gleich mitnennen, denn obwohl er recht groß ist, ist sein Kopfballspiel sehr mager. Auch im Abschluss hapert es und er schließt zu unpräzise ab, oder verspielt den Ball mit einem Haken zu viel, weil er sich den Ball nochmal auf den starken linken Fuß legen will, statt es mit dem schwächeren rechten zu probieren. Die Laufwege sowie sein Stellungsspiel sind ebenso Gründe für seine wenigen Tore als Stürmer.


Prognose: Seine Schwächen sind auf jeden Fall behebbar, doch auch jetzt kann er es schon wirklich weit bringen. Mit seinen 21 Jahren spielt er sehr abgeklärt und ist bei Atalanta unumstrittener Stammspieler. Viele Vereine glauben an seine Entwicklung und beobachten ihn deswegen. Fakt ist, dass er definitiv einer der besten Nachwuchsstürmer Italiens ist und bei stetiger Entwicklung in spätestens 2-3 Jahren zum Nationalspieler werden sollte und er vielleicht sogar der „neue“ Christian Vieri wird. Eins ist aber klar, er hat mit Sicherheit Alessandro Matri den Rang abgelaufen und der AC Milan wird ihm sicherlich noch hinterhertrauern.

Autor: Sascha Baharian/ Stand: 10.02.2017

Alle Fähigkeiten auf einen Blick:

Bildquelle: pixabay.com