Stand: 21.08.2017/ Bild: facebook.com/DeleAlliTottenham/


Hier gehts zum aktuellen Transfermarkt.de-Profil:

Scoutbericht:

Allgemeines: Dele Alli wird oft als absolutes Wunderkind oder als Retter des englischen Fußballs bezeichnet. Wir analysieren für euch, wie sein Werdegang war und wo nun seine Stärken, wo aber auch seine Schwächen liegen. Bamidele Jermaine Alli ist 21 Jahre jung und hat einen Marktwert von 45 Mio. Euro! Er durchlief die Jugend des City Colts FC's und wechselte 2007 in die Jugend der Milton Keynes Dons. Im Frühjahr 2015 wurden die Tottenham Hotspurs auf ihn aufmerksam, verpflichteten ihn für rund 6,63 Mio. Euro und verliehen ihn bis Saisonende an MK Dons zurück. Anschließend begann ab Sommer 2015 das Märchen. Er ist aktuell unumstrittener Stammspieler und hat das Interesse sämtlicher Topklubs geweckt, speziell der FC Barcelona und Real Madrid sollen starkes Interesse haben, wobei Letztere angeblich bereit sein sollen, eine Ablöse von 100 Mio. Euro zu zahlen. Alli kann sich zudem einen Wechsel ins Ausland gut vorstellen und ist, im Gegensatz zu vielen anderen Engländern, für alles offen. Meistens spielt er im zentralen oder im offensiveren zentralen Mittelfeld.

Schwere Kindheit

In der abgelaufenen Saison erzielte er in wettbewerbsübergreifend 50 Spielen 22 Tore und gab 13 Vorlagen, wovon 27 Scorerpunkte allein in 37 Premier League-Partien zustande kamen. Doch wie jedes Märchen verlief der Anfang nicht ganz einfach, Allis Mutter hatte 4 Kinder von 4 Männern und schaffte es nicht eine Beziehung zu halten. Zudem hatte sie wenig Geld, sodass die Kinder mit ihr in einer Sozialwohnung aufgezogen werden mussten. Durch die Alkoholsucht seiner Mutter zog es den jungen Dele immer mehr auf die Straße, wo er sich mit Fußball versuchte abzulenken. Mit 13 Jahren schickte ihn seine Mutter dann zu seinem Freund Harry, dessen Eltern Dele inoffiziell adoptierten. Dort schaffte er es dann bei MK Dons-Jugendabteilung und hinterließ bei dessen Leiter einen guten Eindruck: „Dele war anders als die anderen, hat Dinge probiert, die unmöglich schienen. Er hatte dieses ganz spezielle Selbstvertrauen.“ Weiter sagt er: „Dele ist einzigartig. Nichts bereitet ihm Sorgen. Er geht einfach raus auf das Spielfeld und hat Spaß. Das ist das Wichtigste für ihn. Wenn du ihn anbrüllst und ihm Anweisungen gibst, langweilt ihn das. Er ist es gewohnt, selbst Lösungen zu finden.“

Dies entdeckte lediglich Tottenham und schlug direkt zu, um sein Talent zu fördern. Tottenham Coach Mauricio Pochettino sagte zu ihm: „Man erwartet, dass neue Spieler professionell sind und gute Qualität haben, aber ehrlich gesagt denke ich, dass er jeden mit seinem Können und seiner Reife überrascht hat. Wir wussten, dass er ein Spieler mit unglaublichem Potential war. Es ist wunderbar, ihn spielen zu sehen und er bleibt mit beiden Füßen auf dem Boden.“


Stärken: Allis unbekümmertes und sehr selbstbewusstes Auftreten ist wohl mit eine seiner größten Stärken. Er geht auf den Platz und spielt einfach ganz locker auf, was man in seiner Debütsaison anhand von 14 Beinschüssen, die er verteilte, bestätigen könnte. Er ist im Mittelfeld flexibel einsetzbar und das macht ihn zur Allzweckwaffe, denn er gibt auf jeder Position sein Bestes und weiß auch so gut wie immer zu überzeugen, egal ob er defensiv oder offensiv agiert. Unter anderem kann man ihn auch als Box-to-Box-Spieler aufstellen, da seine Ausdauer hervorragend ist.

Seine technische Versiertheit, seine Ruhe am Ball und seine immer wieder überraschenden Aktionen bestätigen sein gutes Dribbling und seine bestechende Kreativität. Zudem verfügt er über eine starke Schusstechnik, durch welche er stets für Gefahr sorgen kann. Mittlerweile besitzt er sogar richtige Vollstreckerqualitäten und hat seinen Abschluss stark verbessert, was man in der Statistik der abgelaufenen Saison stark herauslesen kann. Er hat einen richtigen Drang zum gegnerischen Tor entwickelt.

Im Dienst der Mannschaft

Durch sein ebenfalls großes Spielverständnis erkennt er Situationen sehr schnell und weiß diese dann auch mit klugen Aktionen zu nutzen, beispielsweise ist er dann in der Lage, seine Mitspieler dank seiner exzellenten Übersicht mit einem Pass in Szene zu setzen. Er weiß mit hoher Ausdauer und viel Einsatz auf dem Platz zu überzeugen und stellt sich damit in den Dienst des Teams.

Bereits jetzt ist er körperlich schon robust und kann sich und den Ball in Zweikämpfen dadurch gut behaupten. Ebenfalls ist er sehr athletisch und wirkt in seinen Aktionen auch unglaublich dynamisch, ähnlich wie eins seiner Vorbilder Ronaldinho. Da die Spurs gerne auf Pressing spielen, passt er perfekt hinein, denn er läuft die gegnerischen Verteidiger immer recht aggressiv an und ist entschlossen, so Bälle zu erobern.

Sein anderes Vorbild ist Steven Gerard, der bekannt für seine unglaubliche Schusstechnik war, mit der er aus der Distanz ständig für Gefahr sorgte. So versucht auch Alli es immer mal wieder aus der Distanz, dessen Schüsse meist gefährlich sind und zum Teil auch im Tor einschlagen. Durch seine Größe von 1,88m besitzt er auch ein recht solides Kopfballspiel. Zwar hat er nicht das größte Tempo, ist aber auch nicht wirklich langsam, seine Geschwindigkeit ist also als solide bis gut einzustufen.


Schwächen: Er gilt als leicht reizbar und so geht schnell mal sein Temperament mit ihm durch. Ab und zu nimmt er sich in Spielen auch noch zu große Auszeiten, in denen er quasi so gut wie gar nicht in Erscheinung tritt. Ist man ganz penibel, kann er auch sein Passspiel noch bessern, denn bei einer Passgenauigkeit von 80,7% ist noch ein wenig Luft nach oben.


Prognose: Dele Alli hat sich in den vergangenen Jahren von einem Toptalent in Liga 3 zu einem der besten Spieler seines Jahrgangs und vor allem zu einem der besten Spieler der Premier League entwickelt. Diese starke Entwicklung hat er auch seinem Trainer Mauricio Pochettino bei den Tottenham Hotspur zu verdanken, der ihm die nötige Spielzeit und das notwendige Vertrauen für seine Entwicklung gegeben hat, welches er mehrfach zurückgezahlt hat.

Schon vor der vergangenen Saison war er äußerst begehrt und überaus gefragt, aber mit der abgelaufenen Saison hat er nochmals einen draufgesetzt und sich noch weiter gesteigert, was man auch an seiner Statistik festmachen kann. Besonderen Respekt muss man ihm auch noch wegen seiner schweren Kindheit zollen, denn er hatte es überaus schwer und musste viele Rückschläge verkraften. Seine besonderen Fähigkeiten gepaart mit seiner schon jetzt recht großen Erfahrung und seinem Alter machen ihn wie schon erwähnt für viele absolute Topklubs sehr interessant.

Nun heißt es aber vorbereiten auf die neue Saison und sich vollkommen auf die Spurs fokussieren, wobei es zwar nochmal schwer wird, seine Leistungen noch zu verbessern, aber vielleicht kann er ja an seinen sehr wenigen Schwächen arbeiten und diese verbessern. Wir hoffen, dass seine Entwicklung so weitergeht und er seine Leistungen mindestens bestätigen kann.

Wir sehen in ihm das Potenzial, einer der besten Mittelfeldspieler der Welt werden zu können und er ist schon auf dem besten Weg dorthin, dies auch zu schaffen. Dennoch denken wir, dass er in Zukunft noch den Schritt zu einem der besten und größten Klubs der Welt wagen sollte, denn wenn er es auch dort schafft sich durchzusetzen, hat er es endgültig in die Kategorie der Weltklassespieler geschafft. Zudem denken wir, dass er die „Three Lions“ in Zukunft wieder zu alter Stärke und altem Glanz, eventuell sogar als Kapitän, führen kann.

Autor: Florian Först/ Stand: 02.08.2017

Alle Fähigkeiten auf einen Blick:

Stand: 02.08.2017