Vorläufiger Scoutbericht:

Ezequiel Barco (18) - Der Mann ohne "Rückwärtsgang"


Ezequiel Barco, ein Name den sich Hobbyscouts und Fußballliebhaber merken sollten, denn der 18-jährige Gaucho sorgt derzeit in der argentinischen Primera Division für Furore! Der am 23.3.1999 in Villa Gobernador Gálvez (Santa Fe, Argentinien) geborene Barco stammt aus derselben Region wie Lionel Messi und Angel Di Maria, was anscheinend an der guten Luft dort liegen könnte.  Letztes Jahr lief er noch in Liga sechs auf und nun bekommt er nachhaltig seine Spielzeit bei Independiente in der höchsten argentinischen Spielklasse.

“Er kennt das Wort ‘Rückpass’ nicht. Dazu bewegt er sich sehr gut und er kann die entscheidenden Pässe spielen”, so sein Teamkollege Hernán Pellerano.

Der 18-jährige 1,67m große offensive Mittelfeldspieler sollte eigentlich nur am Trainingslager der A-Mannschaft teilnehmen, aber hinterließ beim aktuellen Independiente-Coach Gabriel Milito einen so starken Eindruck, dass er Barco fest in den Kader der ersten Mannschaft hochzog.
“El Turri”, wie der Spitzname Barcos ist, wechselte 2015 zu den “Diablos Rojos” (roten Teufeln) von Independiente. Zuvor spielte er bei der Asociación Atlética Jorge Bernardo Griffa, einer Art Fußballschule aus seiner Heimat.

Der aktuelle Nachwuchsleiter Independientes, Jorge Griffa, bekam von seinem Sohn den Tipp, sich dieses kleine kreative Kraftpaket näher anzuschauen und so landete Barco 2015 schließlich in der Primera Division.
Am 8. August 2016 gab “El Turri” sein Debüt für die erste Mannschaft in der Copa Sudamericana gegen Lanús, Ex-Verein des aktuellen Milan-Verteidigers Gustavo Gómez. In seiner zweiten Partie gegen Godoy Cruz konnte er sogar sein erstes Tor im Profifußball erzielen, was ihn nach dem Schlusspfiff zu Tränen rührte. Aktuell hat er 12 Einsätze auf dem Konto und ist ins Visier vieler europäischer Topklubs wie Manchester United, dem FC Chelsea und seit neustem auch dem AC Mailand geraten. Wir sind gespannt wie seine Entwicklung weitergeht und hoffen, dass er sich bald auch seinen Wunsch, für die argentinische Nationalmannschaft aufzulaufen, erfüllen kann.

“Ich bin ein kreativer Spieler. Ich werde für meinen Traum kämpfen, nämlich in der ersten Liga und in der Nationalmannschaft zu spielen”, so steht es auf der Homepage von Independiente bei Barcos Profil geschrieben...

Autor: Sascha Baharian/ Stand: 06.04.2017