Stand: 06.06.2017/ Bild: wikimedia.org

Hier geht es zum aktuellen Transfermarkt.de-Profil:

Scoutbericht:


Allgemeines: Nachdem die Fiorentina sich das erste Mal seit fünf Jahren nicht für Europa qualifizieren konnte, kann man durchaus von einer misslungenen Saison sprechen. Das könnte erhebliche Konsequenzen für den Club aus der Toskana haben! Nicht nur weil jetzt wichtige finanzielle Mittel ausbleiben, sondern der ein oder andere Akteur der "Viola" nach größerem strebt. Einer davon ist Federico Bernardeschi, der in der aktuellen Saison oftmals brilliante Performances bot. Der rechte Flügelspieler des AC Florenz hat einen Marktwert von 24 Mio. Euro und ist 23 Jahre alt. Er ist aktueller Nationalspieler Italiens und seit 2003 beim AC Florenz. 2013/2014 spielte er seine erste Profisaison und wurde dafür an den FC Crotone verliehen, wo er in der Serie B als Stürmer in 39 Spielen auf 12 Tore für die Kalabresen kam. Wettbewerbsübergreifend kommt er in der abgelaufenen Saison auf 14 Tore und 5 Assists, wovon 11 Tore und 4 Assists in der Serie A waren. Dem Linksfuß wird auch seitens des Coaches von Florenz Paulo Sousa einiges zugetraut:
„Bernardeschi hat eine große Zukunft vor sich, es fehlt nur noch die Kontinuität. Aber er ist noch jung.“



Stärken: Die mit Abstand größte Stärke Bernardeschis ist sein überragendes Dribbling mit der nötigen Entschlossenheit, am Gegner vorbeizuziehen, denn so hatte er in dieser Saison überragende 56 erfolgreiche Dribblings! Auch sein explosiver Antritt und seine exzellente Sprintgeschwindigkeit helfen ihm, Gegenspieler loszuwerden oder sie in 1-gegen-1-Situationen einfach stehen zu lassen. Sein Lieblingstrick, wovon er einige drauf hat, ist wahrscheinlich das sogenannte „Roulette“, das er nahezu jedes Spiel einmal zeigt.

Der unberechenbare Unterschiedsspieler

Bernardeschi ist ein Spieler, der auch durch Standards den Unterschied machen kann, wie man zum Beispiel bei der Europa League-Partie gegen Borussia Mönchengladbach sehen konnte. Die Borussia dominierte die ganze Partie, doch kurz vor der Pause gab es einen Freistoß aus gut 25m Entfernung aus ziemlich zentraler Position. Bernardeschi fackelte nicht lange und setzte den Freistoß eiskalt in den Winkel, sodass Yann Sommer nur das Nachsehen hatte. Das (Hin-)Spiel ging 1:0 für die Fiorentina aus. Man kann also sagen, dass seine Abschlüsse unberechenbar sind, denn er kann die Bälle sowohl mit Effet als Schlenzer versuchen nahe ans Eck zu bringen oder ganz abgezockt mit Vollspann in einer enormen Härte.

Ebenso lässt sich sagen, dass der waschechte Toskaner eine starke Übersicht hat und das Spiel gut von einer Seite zur anderen Seite verlagern kann. Dabei spielt er äußerst sichere Pässe auch auf lange Distanzen mit einer Passquote von 77,8%! Durch seine ordentliche Körpergröße von 1,83m schafft er es, seinen Körper geschickt und entschlossen in den Gegner zu stellen und ihn so auf Abstand zu halten. Durch kleinere Tacklings schafft er es an den Ball zu kommen oder ihn zu behaupten. Seine Quote bei gewonnenen Tacklings liegt bei 76,92%, die für einen Offensivmann bemerkenswert ist. Steht er auf dem rechten Fuß und hat den Ball auf dem Linken besteht eigentlich immer eine große Gefahr für den gegnerischen Keeper, da Bernardeschi mit 14 erzielten Treffern äußerst torgefährlich ist!


Schwächen: Steht er aber auf dem linken Bein und hat den Ball auf rechts, ist die Gefahr sehr gering. Das Rechte ist eigentlich eher nur ein Standbein, das allerhöchstens noch beim Dribbling hilft. Auch vom Kopfball ist keine Gefahr ausgehend, denn alle seine 11 Tore in der Serie A erzielte er mit dem linken Fuß. Sein Durchsetzungswille wurde von uns mehrfach gelobt, doch egal wie stark dieser ist, benötigt er noch mehr Balance. Hin und wieder ist er noch zu verspielt und wird dadurch von seinen Gegnern aus Frust gefoult, was ein gewisses Verletzungsrisiko mit sich bringt. Defensiv könnte er zudem etwas mehr mitarbeiten und ein paar Zweikämpfe mehr bestreiten, da seine Quote von 45% gewonnener Zweikämpfe schon solide ist. Insgesamt könnte er noch an seiner Kontinuität arbeiten, denn er gönnt sich noch ab und an Ruhephasen und wirkt dann derweilen teilnahmslos auf dem Platz.


Prognose: Bernardeschi ist jetzt schon ein richtig guter Außenstürmer, doch er besitzt gleichermaßen noch Verbesserungspotenzial. Auch wenn Florenz als die Wiege der Renaissance gilt, muss der gebürtige "Carraresa" seine persönliche Weiterentwicklung außerhalb der Toskana suchen. Daher sollte er sich einem Verein anschließen, der international spielt und einen Trainer besitzt, der Vertrauen in ihn setzt. Mit Chelsea London, Juventus Turin und dem FC Bayern München hat er sehr angesehene Interessenten, die alle einen italienischen Trainer unterhalten, was es für Federico leichter machen könnte.
Mit etwas mehr Arbeit an seinen Schwächen und speziell seinem rechten Fuß kann er ein Protagonist auf der Außenbahn werden und es jedem Außen- sowie Innenverteidiger schwer machen, ihn zu stoppen. Mit Sicherheit wird er dann auch in der Nationalmannschaft eine entscheidende Rolle spielen, wenn seine Entwicklung so weitergeht. Wir hoffen, dass er die richtigen Entscheidungen trifft und das Optimum seines Talents ausschöpft.

Autor: Sven Thomas/ Stand: 20.05.2017

Alle Fähigkeiten auf einen Blick:

Bild: pixabay.com