Hier geht es zum aktuellen Transfermarkt.de-Profil:

Scoutbericht:

Malcom (20) – Bordeaux’s Bazooka auf dem Flügel


Allgemeines: Er ist jung, er ist aus Sao Paulo, er spielt auf dem Flügel, er hört nicht auf Scorerpunkte zu sammeln, er ist absoluter Leistungsträger seines Ligue 1-Teams, aber im Gegensatz zu Neymar hat er gerade mal einen Marktwert von 30 Mio. Euro. Sein Name ist Malcom (20), Spieler vom französischen Traditionsclub Girondins Bordeaux und er ist ein seltenes Ausnahmetalent. Dadurch, dass der Newcomer der Hinrunde nur einen Bruchteil der Ablöse des PSG-Stars kostet, schlagen sich die halbe Premier League und weitere Topklubs um ihn. Seine 13 Scorerpunkte (8 Tore/ 5 Vorlagen) in 23 Spielen werden das Interesse der Spitzenteams nicht mindern und daher dürfen sich die Franzosen jetzt schon auf eine satte Ablösesumme freuen. 
Besonders Manchester United-Coach Jose Mourinho hat sich als großer Fan des kleinen Brasilianers geoutet und bot noch in der frisch abgelaufenen Transferperiode rund 45 Mio. € Ablösesumme, um Malcom zu den „Red Devils“ zu lotsen. Diese Gerüchte wurden zusätzlich befeuert, als der Flügelmann vor kurzem bei Instagram ein Bild hoch lud, dass ihn beim Englisch pauken zeigte. Jedoch zählen auch viele andere europäische Topvereine wie der FC Bayern München oder Borussia Dortmund zu den Interessenten für den Offensivmann.
Der 1,71m Mann hat sich unfassbar schnell in Frankreich akklimatisiert und ist in nur zwei Jahren vom vielversprechenden Talent zu einem schillernden Star gereift. Bordeaux verpflichtete ihn im Januar 2016 von Corinthians für gerade mal 5 Mio. € und hätte ihn im Sommer letzten Jahres fast an die Wölfe aus Wolfsburg für eine geringe Ablösesumme verloren. Doch man schob dem Wechsel einen Riegel vor und ließ den Brasilianer nicht ziehen. Nun sechs Monate später sind gewiss beide Parteien froh, dass der Transfer nicht stattgefunden hat.


Stärken: „Du musst ihn einfach jeden Tag sehen“, sagt Coach Gourvennec. „Er ist immer fröhlich und bringt die Mannschaft in Schwung. Er hat für seine neuen brasilianischen Mannschaftskollegen den Übersetzer gespielt und hat sich in dem ganzen Rummel um seine Person nie beirren lassen. Für sein junges Alter ist er schon wirklich reif!“
Wenn man sich die Worte des Bordeaux Trainers anschaut, dann weiß man, dass Malcom die richtige Mentalität besitzt, um ein ganz Großer zu werden.

Schussgewalt einer Bazooka

Einer der größten Vorzüge, die Malcom besitzt, ist jedoch sein linker Fuß, der an die Schussgewalt einer Bazooka erinnert. Bekommt Malcom in der Nähe des Sechzehners den Ball, dann hat jeder Girondins-Fan nur einen Gedanken im Kopf …“Schieß!!!“. Malcom hat mit seinen spektakulären Distanzschüssen schon so einige Fans von ihren Sitzschalen im Stade Matmut-Atlantique katapultiert. Das durften auch die Torhüter von Lyon, Saint-Etienne und Dijon schmerzlich erfahren, als er ihnen die Schusskraft seines linken Fußes aus der Distanz demonstrierte. Besonders im Spiel gegen Paris Saint-Germain zeigte er all seine Qualitäten. Er gewann 100% seiner Dribblings, schoss ein Tor, spielte drei tödliche Pässe und erreichte eine sensationelle Passquote von 89%. Er bestach gegen die Hauptstädter durch Übersicht sowie Kälte im Abschluss und wusste sich sehr intelligent auf dem Feld zu platzieren, sodass er fast immer anspielbar war.
Sein Dribbling ist nicht nur sehr fintenreich, sondern lebt auch von seiner unfassbaren Dynamik. Malcom gehört ohne Zweifel zu den schnellsten Flügelstürmern der höchsten französischen Spielklasse und weiß dies auch im 1 gegen 1 zu nutzen. Ganze 50 Dribblings gewann er bereits diese Saison, was ein exzellenter Wert ist. Die Zahl wäre wohl wesentlich höher, wenn man sich veranschaulicht, dass dieser 58 Mal mit unfairen Mitteln gestoppt wurde.

Ein Alptraum für jeden Verteidiger

Stell dir vor du bist Verteidiger und dieser Malcom steht vor dir!? Greifst du ihn an, wirst du mit großer Wahrscheinlichkeit ausgedribbelt und wie eine verlassene Ehefrau stehen gelassen. Willst du ihn nur stellen, dann musst du damit rechnen, dass das Offensivjuwel eine Flanke schlägt, die sehr präzise in den Strafraum einschlägt und höchste Torgefahr heraufbeschwört! Seine Flanken könnten präziser nicht sein und fanden diese Saison zu 27% einen Abnehmer. Dieser Wert ist exakt so stark wie der von Bayerns Arjen Robben!
Zurück zu dir: Entscheidest du dich dazu ihn zu foulen, dann haut er dir die Pille per Standard um die Ohren. Kurz gesagt, dieser Mann ist ein Alptraum für jeden Verteidiger! Das hast nun auch du gemerkt.

Man könnte meinen, dass er aufgrund seiner geringen Größe und körperlichen Nachteilen nicht ganz so ballsicher ist, aber weit gefehlt. Der Rechtsaußen weiß seine paar Kilo genau einzusetzen und behauptet den Ball auch in engen Situationen enorm gut und sorgt dafür, dass sein Team in Ballbesitz bleibt.
Der Südamerikaner besitzt zudem ausgebildete Spielmacherqualitäten, da er oftmals vom rechten Flügel ins Zentrum zieht, um dann, neben seinen gefährlichen Distanzschüssen, Steilpässe zu spielen, die schon 39 Mal diese Saison die gegnerischen Defensiven schwer verwundet haben. Sein Landsmann Neymar (52) ist der Einzige in der diesjährigen Ligue 1, der mehr Schlüsselpässe spielen konnte, als der Mann der Dunkelblau-weißen.

 

Schwächen: Dass Trainer Jocelyn Gourvennec das System von 4-4-2 auf 4-2-3-1 umgestellt hat, kam Malcom natürlich ungemein entgegen. Denn er arbeitet trotz beachtlicher Zweikampfstärke (54%) nur ungern mit nach hinten und kann nun etwas offensiver agieren, und seine Qualitäten besser ausspielen. Denn dass der Brasilianer nur 10 Bälle diese Saison abgefangen hat, liegt nicht an fehlender Spielintelligenz, sondern eher an seiner Lustlosigkeit nach hinten zu arbeiten, was im modernen Fußball gleichwohl von jedem Akteur verlangt wird. Malcom wird aufgrund seiner Dribbelstärke häufig unfair zu Fall gebracht, daher würde es ihm gut tun, verstärkt an seiner Standfestigkeit zu arbeiten, um den Spielzug zu Ende bringen zu können. Dass er nur 31% seiner Luftduelle gewinnt, kann man aufgrund seiner 1,71m gewiss nachvollziehen. 


Prognose: Malcom ist nicht umsonst einer der heißesten Namen, die im letzten Transferfenster gehandelt wurden. Nicht nur, weil es temporär kaum Konkurrenz auf dem Markt für ihn gibt, sondern weil er ein sehr attraktives und nachhaltiges Gesamtpaket aufzuweisen hat. Denn Spielmacherqualitäten, Spielintelligenz und Schussgewalt sind Attribute, die die wenigsten Flügelstürmer in sich vereinen.
Jedoch wäre ein Wechsel in die Premier League etwas zu pünktlich im Januar gekommen, da er die starke Form aus der Hinrunde im zweiten Halbjahr erstmal bestätigen muss. Wie wird er nun mit der erhöhten Aufmerksamkeit der Gegner für seine Person zurechtkommen? Denn die Ligue 1-Trainer schlafen nicht und werden Strategien entwickeln, um ihn aus dem Spiel zu nehmen. 
Dennoch haben wir keine Zweifel, dass Malcom langfristig auch in der besten Liga der Welt für vollkommene Begeisterung sorgen würde. Betrachtet man die Zukunft der Selecao, dann können die Brasilianer sich jetzt schon auf eine phänomenale Offensive bestehend aus Neymar, Gabriel Jesus und eben Malcom freuen. Da schlägt jedem Fußballfan das Herz höher vor Freude.
 

Autor: Sascha Baharian/ Stand: 05.02.2018

Alle Fähigkeiten auf einen Blick: