Stand: 06.06.2017/ Bild: facebook.com/grujic.marko

Hier geht es zum aktuellen Transfermarkt.de-Profil:

Scoutbericht:


Allgemeines: Viele Talente machen sich mit einem Wechsel zu einem zu großen Verein die Karriere kaputt oder lassen ihre Entwicklung dadurch stagnieren. Bei Marko Grujic befürchtete sein Vater, dass dies ebenso der Fall sein wird, wenn dieser zum FC Liverpool wechselt. Doch Jürgen Klopp soll diesen dann letztendlich auch überredet haben. Grujic ist 21 Jahre alt, Nationalspieler Serbiens und stammt aus der Jugend von Roter Stern Belgrad. Dort spielte er bis Januar 2016 und wechselte dann für rund 7 Mio. Euro nach Liverpool, bis Sommer 2016 wurde er jedoch zurückverliehen.

Klopp als großer Fan

Grujic spielt im zentralen Mittelfeld, kann aber auch als 10er und als 6er spielen. Für Liverpool kommt er jedoch nur zu wenigen Einsatzminuten und kommt in der Premier League erst auf zwei Einsätze. In den letzten Spielen stand er jedoch immer wieder im Kader, nachdem er eine recht lange Verletzungspause hatte. Im März 2016 äußerte sich Jürgen Klopp zur Verpflichtung Grujics: „Wir sind sehr glücklich, denn Marko ist ein großes Talent und wir haben ihn einige Male gesehen. Als ich hierher kam, zeigten mir die Scouts ein paar Aufnahmen von einem guten Spieler von Roter Stern Belgrad. Wir schauten es, sprachen mit ihm, trafen uns -  er ist ein guter Junge, ein Junge, der momentan eine wichtige Rolle bei Roter Stern spielt, die momentan das beste Team in Serbien sind. Um ihn zu beschreiben würde ich sagen, dass er ein großer Junge ist, aber schnell und mit guten technischen Fähigkeiten. Er kann zudem gute Pässe spielen und dribbeln. Aber er ist jung, deswegen muss er sich noch entwickeln. Er wird das tun, deswegen ist alles in Ordnung.“

Eines der größten Talente Serbiens

Grujic gilt als eines der größten Nachwuchstalente des Landes und wurde von Tomislav Milicevic entdeckt, der bereits den früheren Inter-Star Dejan Stankovic förderte. Diesen bewundert Grujic und zwischen den beiden gibt es auch einige Gemeinsamkeiten: Beide begannen ihre Karriere bei Roter Stern Belgrad und mit 19 Jahren gingen beide zu einem großen Verein. 
In England wird er als der neue Steven Gerrard gefeiert, in Serbien hingegen als der neue Nemanja Matic. Auch Grujic äußerte sich damals natürlich zu einem möglichen Wechsel an die Anfield Road: 
„Ich würde gerne nach England gehen und dort spielen. Ich liebe die Atmosphäre in den Stadien und wie nah die Fans am Feld sind und wie diese Energie auf die Spieler übergeht.“


Stärken: Grujic gilt als äußerst selbstbewusst, ist in der Zentrale flexibel einsetzbar und wird aufgrund seiner enormen Ausdauer als Box-to-Box-Spieler bezeichnet. Er ist relativ schnell und besitzt eine beeindruckende Technik, sowie ein gutes Dribbling. Hervorzuheben ist sein exzellentes Passspiel, was sehr sicher und sehr präzise ist, egal ob bei kurzen oder langen Bällen. Ebenso kann er aufgrund seiner Übersicht auch jederzeit einen tödlichen Pass in die Schnittstelle der Abwehr spielen. Er ist physisch schon stabil und robust, was ihn auch gemeinsam mit seiner Größe kopfballstark macht.

Kann jederzeit torgefährlich werden

Er kann durch seine präzisen und harten Distanzschüsse auch außerhalb der Box Gefahr ausstrahlen und konnte so auch bereits einige Tore erzielen. Nicht nur aus der Distanz, sondern ganz allgemein ist er torgefährlich und besitzt einen starken Abschluss. Durch eine gewisse Reife besticht er immer wieder und spielt sehr ruhig und abgeklärt. Sein Stellungsspiel und sein Positionsspiel sind ausgereift, weswegen er auch ab und an Bälle abfangen kann. Zudem ist seine Zweikampfführung meist erfolgreich und fair.


Schwächen: Um in England besser bestehen zu können, muss er noch mehr Konstanz in seine Leistungen bekommen. Ebenso fehlt ihm noch die Erfahrung auf hohem und internationalem Niveau, besonders gegen Gegner, die hoch verteidigen und permanentes Pressing spielen, um so den Gegner unter Druck zu setzen, könnte er teilweise Probleme bekommen, da er dies nicht gewohnt ist. Er ist nicht wirklich beweglich und zeigt daher Defizite gegen kleine und wendige Spieler.


Prognose: Grujic besitzt große Anlagen, muss sich aber zunächst einmal an der Anfield Road etablieren. Weiterhin muss er sich an das hohe Niveau in der Premier League gewöhnen, hat aber mit Jürgen Klopp den für seine Entwicklung richtigen Trainer, denn er hat schon so manchen jungen Spieler groß rausgebracht und auf Weltklasse-Niveau geführt. Seine Schwächen sind überschaubar, aber nicht ganz irrelevant, denn an diesen sollte er definitiv arbeiten, dabei kann ihm Klopp mit Sicherheit helfen. 
Wir hoffen, dass er bald den nächsten Schritt machen und mehr Einsätze bekommen kann, um sich noch besser weiterzuentwickeln und sich irgendwann in England etablieren zu können. 
Wir denken, dass er das Potenzial hat, einer der besten zentralen Mittelfeldspieler in England werden zu können, jedoch braucht er dafür die nötige Spielzeit und somit das Vertrauen seines Trainers.

Autor: Sven Thomas/ Stand: 21.04.2017

Alle Fähigkeiten auf einen Blick:

Bild: pixabay.com