Stand: 06.06.2017/ Bildquelle: wikimedia.org

Hier geht es zum aktuellen Transfermarkt.de-Profil:

Scoutbericht:


Allgemeines: Im Sommer 2016 schauten alle Fußballfans nach Brasilien. Der Grund dafür waren die Olympischen Spiele, bei denen dieses Mal sogar Fußball olympisch war. Die U21-Mannschaften einiger Nationen plus drei „Oldies“ spielten um die Goldmedaille. Im Finale hieß es zum Schluss Deutschland gegen Brasilien, das letztendlich die Revanche für die WM nehmen konnte. Doch ein Deutscher war nach Olympia gefragter denn je. Es geht um Serge Gnabry!

Durchaus überraschender Wechsel

Der 21-Jährige spielte, während Olympia noch lief, für den FC Arsenal London, wechselte dann im Sommer aber ganz überraschend zu Werder Bremen. Neben Bremen waren noch Stuttgart, Bayern, Leipzig, Berlin, Leverkusen und vor allem Schalke an ihm interessiert. Er stammt auch aus der Jugend Stuttgarts und wechselte dann aus der U17 in die U18 Arsenals. Er spielt im linken Mittelfeld und kann aber auch im rechten oder zentralen offensiven Mittelfeld spielen. In Bremen hält seine Form an und so kommt er in 16 Partien auf sieben Tore und eine Vorlage. Dies weckte bereits einige Interessenten, wie unter anderen die Bayern, weswegen Bremen jetzt vorzeitig mit ihm verlängern möchte, um seine Entwicklung weiter zu fördern und die angebliche Ausstiegsklausel von 8 Mio. € zu erhöhen. 


Stärken: Was zeichnet ihn aus? Er besitzt ein sehr gutes Dribbling, das in Kombination mit seiner Technik eine riesen Stärke im Eins gegen Eins und in Tempodribblings bildet. Er ist zudem sehr schnell und beweglich. Auf dem Feld tritt er meist sehr selbstbewusst auf, ist sehr erfolgsorientiert und arbeitet sogar defensiv gut mit. Er besitzt eine gute Übersicht und ein gutes Kurzpassspiel, kann aber auch selber mit seinem harten Schuss gefährlich werden. Auch körperlich ist er recht stabil und zudem flexibel einsetzbar.


Schwächen: Ihm ist nicht viel vorzuwerfen, jedoch muss man erwähnen, dass er verletzungsanfällig ist und er nach einem Spieltag meist etwas mehr Zeit benötigt bis er wieder ins Training einsteigt. Auch seine Laufwege ohne den Ball kann man verbessern und seine Flanken könnten präziser werden. Ab und an verzettelt er sich auch und verliert den Ball unnötig, obwohl er schlicht einen einfachen Pass hätte spielen können.


Prognose: Jetzt bereits ist er auf einem guten Weg, einer der Stars in der Bundesliga zu werden. Besonders seine Dynamik sind eine Waffe für ihn, und dadurch aktuell für Werder. Sogar in der Nationalmannschaft schrieb er bereits Geschichte, da er bei seinem Debüt im WM-Qualifikationsspiel gegen San Mario einen Dreierpack erzielte. Dementsprechend wird es schwer für die Bremer, ihn länger als diese Saison zu halten. Das Potenzial ganz groß raus zu kommen, hat er auf jeden Fall!

Autor: Sven Thomas/ Stand: 18.01.2017

Alle Fähigkeiten auf einen Blick:

Bildquelle: pixabay.com