Die drei besten Talente des FC Chelsea:


Die Jugendakademie des Chelsea Football Club gehört zur Elite der Talentförderer auf der ganzen Welt, die jüngsten Erfolge in der UEFA Youth League und im FA Youth Cup unterstreichen dies ebenfalls.Die Erfolgsformel des Ganzen? Innovatives Scouting und Trainingsmethoden gepaart mit großer finanzieller Kraft, welches es ermöglicht, die besten Talente früh an den Club zu binden und auszubilden.
Fussballtalente11.de stellt euch die drei vielversprechendsten Talente der "Blues" vor:


DUJON STERLING:

Der 17-jährige Rechtsverteidiger spielt seit seinem neunten Lebensjahr bei den "Blues" und gehört somit zu den Alteingessessenen der Jugendspieler. Fälschlicherweise denken viele Fußballfans, er sei verwandt mit Man Citys Raheem Sterling, aber außer seiner exzellenten Schnelligkeit und seinem Dribbling hat er mit dem aktuellen englischen Nationalspieler nichts gemeinsam. Der gebürtige Londoner ist dank seiner Flexibilität auf vielen Positionen zu gebrauchen, daher ist es nicht überraschend, dass er außer im Tor und im zentralen Mittelfeld schon überall zum Einsatz gekommen ist. Da er ein sehr trickreicher Spieler ist, findet er in 1 gegen 1 Situationen sehr oft gute Lösungen und schafft damit Räume für seine Teamkollegen.
Sterling ist zudem mit einen guten Torinstinkt ausgestattet, was er im "FA Youth Cup" schon beeindruckend unter Beweis gestellt hat (6 Spiele, 2 Tore, 2 Vorlagen), vor allem im Finale gegen Manchester City, den die "Blues" dank seines Siegtreffers gewinnen konnten.
Da er ein sehr trickreicher Spieler ist, findet er in 1 gegen 1 Situationen sehr oft gute Lösungen und schafft damit wichtige Räume für seine Teamkollegen. Trotz seiner 17 Jahre darf er schon für die aktuelle U19-Nationalmannschaft Englands auflaufen und für Chelseas U23 spielen, was unterstreicht wie weit er schon in seiner Entwicklung ist.


JAY DASILVA:

Der FC Chelsea hat ihn in der League One an Charlton Athletic ausgeliehen, damit er schonmal Spielpraxis im Profifußball sammeln kann.
Der 1,70 m kleine Wirbelwind besticht jetzt schon durch eine solide Zweikampfstärke und trotz seiner Größe auch durch eine enorme Physis. Falls er sich in die Offensive miteinschaltet, muss der Gegner sich in Acht nehmen, da Dasilva eine sehr starke Technik besitzt und zudem sehr präzise Flanken schlägt, die jede Abwehr empfindlich ins Mark treffen kann.
Auch Arsenal-Legende Ian Wright kommt ins Schwärmen, wenn er an den aktuellen U19-Nationalspieler denkt:
"Jay ist besser als jeder Linksverteidiger in der Premier League."
Diese Aussage beweist, welch außerordentliches Potenzial im Linksfuß steckt! Am Ende der laufenden Saison kann sich Trainer Antonio Conte ein genaueres Bild über die Entwicklung seines Youngsters machen und da man sich an der Stamford Bridge auf der Suche nach einem Backup für Marcos Alonso befindet, könnte man ihn ja schon bereits in den eigenen Reihen mit Dasilva finden.


MASON MOUNT:

Der aktuelle U19-Nationalspieler Englands kommt überwiegend auf der Position des Spielmachers zum Einsatz, obwohl er auch etwas defensivere zentrale Positionen bekleiden kann. Der FC Chelsea erkannte das Potenzial recht früh und transferierte ihn bereits 2015 von seinem Heimatclub FC Portsmouth an die Stamford Bridge. Den Scouts der "Blues" sind vor allem Mounts außerordentliche Schnelligkeit und seine Kreativität ins Auge gestochen, was für englische Spieler sehr untypische Qualitäten sind. Durch seine Technik und sein starkes Dribbling reißt er immer wieder Lücken in die Defensive des Kontrahenten und bereitet dann entweder vor oder schließt selber gerne mal ab, und das recht häufig mit Erfolg. Da er beidfüßig ist, fällt es dem Gegner schwer ihn zu stellen, weil er so nur schwer ausrechenbar ist. Durchschnittlich schafft es der junge Engländer in jedem zweiten Spiel einen Scorerpunkt zu holen und gehört damit zu den Topscorern in Chelseas U23.

Autor: Sascha Baharian/ Stand: 10. Mai 2017