Stand: 06.06.2017/ Bild: wikimedia.org


Zum aktuellen Transfermarkt.de-Profil:

Scoutbericht:


Allgemeines: Wir kommen zu einer tragenden Stütze des Champions League-Viertelfinalisten AS Monaco. Der 22-jährige Tiemoue Bakayoko spielt im zentralen defensiven Mittelfeld der Monegassen und ist einer der Leistungsträger schlechthin! Der Franzose mit ivorischen Wurzeln durchlief alle Juniorennationalteams seit der U16 und debütierte zuletzt für die A-Nationalmannschaft gegen Spanien. 2008 erkannte man bei Stade Rennes sein Talent, nachdem er für einige andere französische Teams auflief. Man baute ihn auf und ließ ihn in der Saison 2012/13 in den Profikader berufen. Zwei Jahre darauf wechselte er für 8 Mio. Euro zur AS. Dort schaffte er es zunächst nicht, sich einen Stammplatz zu ergattern, da er oftmals durch Verletzungen zurückgeworfen wurde. Doch in der Saison 2015/16 schaffte er es zu 19 Einsätzen, traf einmal und konnte das Blatt für sich wenden. Nach starken Leistungen konnte er sich in der Stammelf etablieren und wurde so zu der wichtigen Säule, die er aktuell bildet.

Stärken: Bakayoko interpretiert seine Rolle eher aus der Tiefe des Feldes heraus, ist physisch sehr stark und fast ein kompletter Sechser. Er hat ein sehr dominantes Auftreten und wird oft als defensivere und weniger auffallende Version von Landsmann Paul Pogba bezeichnet. Mit der Gabe, den Ball in gefährlichen Zonen vor der Abwehr zu erobern, schafft er es daraufhin, durch kluge und spieleröffnende Pässe den Konter einzuleiten. Seine größte Waffe sind seine Tacklings, denn im Schnitt gewinnt er 2,6 Tacklings pro Spiel und somit mehr als Pogba. Zudem weiß er genau wie er den Ball mit seinem Körper abschirmt und auch wie er ihn bei Zweikämpfen einsetzen muss. Auch sein Stellungsspiel und seine Antizipation sind überragend, denn durchschnittlich fängt er pro Spiel 2,3 Bälle ab.

Perfekter Umschaltspieler

Ein weiterer wichtiger Faktor in seinem Spiel ist, dass er zudem in der Lage ist, trotz seines stämmigen Körpers enge Situationen mit einem soliden Antritt und einem guten Dribbling zu lösen. Diese Situationen löst er zudem auch oft durch seine gute Ballkontrolle und seine Durchsetzungskraft, die es dem Gegner sehr schwer macht, ihn zu stoppen. Bakayoko ist der Grund, warum Monaco schnell von der Defensive in die Offensive umschalten kann. Als Sechser benötigt er ebenfalls ein gutes Passspiel, wobei sein Passspiel nicht als gut einzustufen ist, vielmehr ist es genial, denn er weist eine beeindruckende Quote von 88% erfolgreicher Pässe auf. Auffällig sind auch sein Mut und sein Selbstbewusstsein, das er auch gegen starke Teams in der Champions League zeigt. Zuletzt gegen Manchester City scheute er keinen Zweikampf, erzielte ein Kopfballtor und ist insgesamt sehr ballsicher aufgetreten.


Schwächen: So lang seine Stärkenliste ist, desto kürzer werden die Schwächen! Bakayoko ist ein sehr besonnener Typ, der jedoch dazu neigt, übermotiviert in Zweikämpfe zu gehen, die aufgrund seines Körperbaus ziemlich ungestüm wirken und er somit unnötige Fouls erzeugt.
Ab und an ist er auch noch zu verspielt und dribbelt sich dann in aussichtslosen Situationen am Gegner fest, weswegen er durchschnittlich 1,2 Bälle pro Spiel verliert.


Prognose: Seine Schwächen sind absolut behebbar, daher könnte er einer der wenigen sehr kompletten Spieler auf seiner Position werden. Wir denken auch, dass er das Zeug hat, sich bei einem Topklub wie dem FC Chelsea, dem großes Interesse nachgesagt wird, durchsetzen und dort auf Anhieb Stammspieler werden zu können. Das weiß auch Monaco-Coach Leonardo Jardim, weswegen er sich sehr bemüht, seinen französischen Schützling länger in Monaco zu halten. Doch der FC Chelsea habe Medienberichten zufolge die besten Karten im Poker um den 22-Jährigen. Dort könnte er den offensiv limitierten Nemanja Matic ersetzen und somit das Umschaltspiel der Blues aufwerten. Mit Antonio Conte als Trainer könnte er sich zudem sehr gut weiterentwickeln und dafür sorgen, dass die Blues nächstes Jahr in der Champions League ein ziemlich unangenehmer Gegner werden.

Autor: Sascha Baharian/ Stand: 30.03.2017

Alle Fähigkeiten auf einen Blick:

Bild: pixabay.com